Musiker-Statements
In 20 Jahren erlebte das SBO ein Kommen und Gehen der Mitglieder. Viele Musiker sind seit der Geburtsstunde dem Orchester treu geblieben. Genau wie jeder einzelne Musiker sich im Laufe der letzten 20 Jahre veränderte, wuchs auch das SBO mit und wurde „erwachsen“. Gewachsen an Erfahrung, gewachsen an Selbstvertrauen und gewachsen an gemeinsam Erlebtem. Einige unserer Mitglieder gaben uns Auskunft über die besondere Qualität, SBO-Mitglied zu sein:
„Warum spiele ich im SBO mit, was bedeutet das SBO für mich?“
•„Das SBO bedeutet für mich Blasmusik auf höchstem Niveau und es ist für mich eine
große Freude und Ehre in einem solchen Weltmeisterorchester mitwirken zu können.“

•„Das hohe musikalische Niveau ist eine persönliche Herausforderung für mich. Damit verbunden schafft das Erleben vieler schöner Momente eine innere Zufriedenheit. Es tuat so guat! Es freut mich, Leuten durch unser Musizieren Freude zu bereiten und ihnen kleine Sonnenstrahlen zu schicken.“

• „Angefangen habe ich beim SBO, da war ich noch ein „Baby“. Jetzt fühle ich mich, als würde ich dazugehören. Ich habe im Lauf der Zeit so viel gelernt – nicht nur musikalisch, sondern auch viele Dinge, die für meine Persönlichkeit wichtig sind. Mittlerweile gibt es beim SBO ein paar Menschen, die ich zu den liebsten und besten Freunden zähle. Die ständig neue Herausforderung motiviert mich und ich freue mich immer sehr, wenn’s endlich wieder los geht. Ohne das SBO, das könnte ich mir nicht mehr vorstellen!“
• „Wir spielen interessante Literatur, die mich fordert und es macht Spaß unter einem Dirigenten zu musizieren, der einerseits sehr professionell arbeitet, andererseits mit viel Menschlichkeit die soziale Komponente nicht vernachlässigt.“

• „Die Verwirklichung musikalischer Träume, das Musizieren in „philharmonischen Sphären“, das Spielen in außergewöhnlichen Konzertsälen und die Inspiration für das eigene Musizieren freuen mich immer wieder am SBO.“

Die Fülle der unterschiedlichsten musikalischen Aktivitäten der einzelnen Musikerinnen und
Musiker ist überwältigend. Hier einige Beispiele aus dem musikalischen Leben abseits des SBO.

„Wo und wie bin ich außerhalb des SBO musikalisch sonst noch aktiv?“
• Trompete am Brucknerkonservatorium, singe beim Chor des Linzer Musikgymnasiums und spiele   in der Marktmusikkapelle Pram mit.
• Militärmusik OÖ, MV Weißkirchen an/Traun, Symphonieorchester Wels.
• Musikhauptschule Andorf, Jugendreferentin & Obfrau der Marktmusikkapelle Andorf.
• Musikgymnasium Linz, studiere IGP am Brucknerkonservatorium Linz, Mitglied der Musikkapelle   St. Willibald, singe im Mozartchor Linz, Mitglied verschiedener Ensembles.
• Quintett Brassmatica, Ensemble Rubato, Blaskapelle Machlast, Innviertler Symphonieorchester,   Musikkapelle Eitzing, SBO-BigBand, WPOS-Combo, Jugendreferent und
  stellv. Kapellmeister.
• Musikkapelle Enzenkirchen, Tanzlmusi, viele Einsätze als „Gebrauchsmusiker”.
• Musikverein St. Martin/Innkreis, Straßenmeisterei-Musik, div. Volksmusikgruppen.
• Kapellmeister des Musikvereins Bergheim, Pflege originaler Volksmusik.

Im Lauf der letzten 20 Jahre wechselte nicht nur der Name, sondern auch das Image des Orchesters, vom Schülerblasorchester zum Symphonischen Blasorchester. Das Publikum geht mit unterschiedlichsten Erwartungen in ein SBO-Konzert. Was verbinden aber die Mitglieder mit dem Image ihres SBO?

„Welches Motto passt meiner Meinung nach gut zum SBO?“
• „immer zusammenhalten, in jeder Situation“
• „einzigartige Musik für ein einzigartiges Orchester“
• „gemeinsam stark“
• „jugendlicher Schwung und tolles Musizieren“
• „das Beste ist gerade gut genug (bezogen auf die Leistungsbereitschaft der SBO'sis)“
• „macht so weiter - nicht stehen bleiben“